Fliegen vom Kassel Airport

Aus meinem Büro habe ich Blick auf den Flugplatz in Calden, im offiziellen Sprachgebrauch „Kassel Airport“, der nur einige hundert Meter entfernt ist. Er ist sehr umstritten, und wenn ich das Verkehrsaufkommen dort sehe, verstehe ich warum. Aber, der Airport macht auch einiges möglich. Fliegen mit einem Rosinenbomber zum Beispiel. Hier zeige ich einige Videos des Fluges. Reichlich wackelig, zugegeben, allerdings ist das Fliegen mit so „kleinen“ Oldtimern auch etwas anderes, als mit einem großen Jet.

Kassel Airport
Es ging vorher schon gut los, der restaurierte Fieseler Storch aus Calden blubberte vorbei. Ein richtig hübscher Oldtimer, liebevoll restauriert
Dann kam die DC3 an, auch sie ist liebevoll restauriert. Ihre Erfahrung als Weltkriegsveteran sieht man ihr nicht an, nur die Historie als Flugzeug des niederländischen Königshauses
Munter schunkelte die DC3 durch die Luft
Die Frage, die alle beschäftigte: “ Macht er es extra-spannend, oder will er gar nicht geradeaus fliegen?“ Die simple Erklärung ist der Wind, der an jenem Tag im Juli über Calden herrschte
Professionell steuerte der Kapitän den Rosinenbomber zur Landebahn und setzte ihn Punktgenau auf.

Fliegen war in den 1940er Jahren, aus der die Maschine stammt, noch ein echtes Abenteuer. Viel Fingerspitzengefühl ist nötig. Die Piloten dieser Maschine haben tausende Stunden auf modernen Maschinen der KLM, aber die DC3 ist für sie immer etwas Besonderes. Ehrenamtlich betreuen die Frauen und Männer dieses Flugzeug, und bewahren somit königliche Tradition.